Auf dieser Seite sehen Sie Meinungen von Pferdebesitzern, deren Pferd bei uns schon eine Kur gemacht hat oder noch macht. Vielleicht fällt Ihnen so die Entscheidung leichter, Ihr Pferd zu uns zu bringen.

Beverly3

Liebe Familie Janzen,
hiermit möchte ich mich noch einmal für die super Betreuung von meiner  Beverly bedanken. Bevor sie 2012 das erste Mal zu Ihnen kam, hat mein  Tierarzt schon lange Zeit um sie gekämpft. Bis zum Schluss nicht mal  mehr das Cortison helfen wollte. Sie hatte schwere Atemprobleme und zog  richtig nach Luft. Die Lunge wurde geröngt und die Tierärzte haben mich  darauf vorbereitet dass es wohl Beverlys letztes Jahr sein würde, da sie austherapiert war. Mein Tierarzt hat mir dann nochmal den Tipp gegeben, dass ich sie an die See stellen sollte. Der Schritt ist mir sehr schwer gefallen aber es ist das Beste gewesen, was ihr passieren konnte. Wir  waren bis dahin wohl auch Herrn Janzens "schwerster Fall". Aber die  Seeluft und die gute Betreuung haben wirklich super geholfen. 2013 hat  sie dann nochmal einen Nachschlag bekommen. Das schönste war auch, dass  sie nach dem Abladen vom Hänger total ruhig war und auch alles  wiedererkannt hat. Sie hat sich wirklich wohl gefühlt. Ende des Sommers  habe ich meine 20 jährige Stute mit der Energie einer fünfjährigen  abgeholt. Es ist wirklich der absolute Wahnsinn was die Seeluft helfen  kann. Ich bin wirklich sehr dankbar für die Betreuung, die Ihre ganze  Familie übernommen hat. Beverly geht es heute sehr gut. Wir haben ihr zu Hause einen Offenstall gebaut und wenn alles so gut weiter läuft, würde ich sie gerne auch 2015 wieder zu Ihnen hoch bringen. Ich hoffe, dass  sie es diesen Sommer bei mir aushält.

Christine Maschmeyer mit Beverly

Liebe Familie Janzen, Auch Spirit ist wieder gut im Schwanbenland angekommen. Ich bin so froh, dass es ihm nach seiner Kur bei Ihnen so gut geht.  Vielen Dank für die tolle Versorgung.Ich kann nur jedem raten, den  Eschenhof aufzusuchen, wenn man nicht mehr weiter weiß mit seinem  atemwegserkrankten Pferd. Liebe Grüße Tina Sapper

Spirit

Tina Sapper mit Spirit

Sabine Behrendt mit Madjas

Madjas1

Hallo Familie Janzen,
nun möchte ich hier auch einmal das Gästebuch nutzen und mich einmal  ganz herzlich bedanken, dass Sie sich so gut um meinen Madjas kümmern.  Auch wenn es mir nicht leicht gefallen ist, diesen Schritt zu gehen,  bereue ich es nicht im geringsten!
Bevor er zu Ihnen kam ging es ihm so schlecht, dass wir schon sehr am  Verzweifeln waren, weil er unser ein und alles ist und wir Ihn ja noch  gerne viele Jahre als treuen, gesunden Partner haben wollen! Zum Glück  brachte mein Tierarzt immer wieder hartnäckig diesen Vorschlag, bring  ihn an die See, da sind die Chancen das er fit wieder kommt groß.
Bin sehr froh, dass ich Ihre HP fand. Von der ersten Email an waren Sie  mir sehr Sympathisch und ich kann es jedem nur empfehlen seinem Pferd  diese Möglichkeit bei Ihnen zu bieten! So wie Sie sich um die Pferde  kümmern tun es nur sehr wenige.
Nun hoffe ich das es meinem Dicken weiter so gut geht, es noch nicht zu  spät war und ich ihn möglichst gesund wieder holen kann und er dann  wieder der alte aufgeweckte ist, so wie ich ihn kenne und wir nur noch  freiwillig zum Urlaub machen kommen. (:
Viele Grüße aus Fürth. Freu mich schon sehr im Februar-März meinen Dicken und auch Sie einmal wieder zu sehen!!!
Sabine B. und Familie

Morf

Marion Morgenthal mit Morfium

Hallo liebe Familie Janzen,
seitdem Morfium wieder da ist ist ja doch schon einige Zeit vergangen. Ich wollte mich mal melden und berichten, wie es ihm geht.
Das mit seinem Husten hat sich wesentlich gebessert. Wir kommen nur leider nicht umhin ihm nasses Heu zu füttern, da er ansonsten wieder hustet. Mit nassem Heu ist der Husten aber fast komplett weg. Auch so hat ihm die Erholung letztes Jahr sehr gut getan. Er ist wieder viel motivierter bei der Arbeit als vorher und konnte sogar schon wieder ein M* Springen gewinnen. Momentan geht er als Lehrmeister mit einem Mädchen aus Hongkong kleinere Springen.
Viele Grüße aus Braunschweig,
Marion Morgenthal

Onci1

Andrea Neeb mit Onci

Liebe Familie Janzen,
Onci ist unbeschadet in ihrem neuen zu Hause angekommen. Ich hoffe nur  das Madjas nicht all zu sehr trauert um "sein" Schätzchen. Vielen Dank,  dass Sie sich so rührend um mein Pferdchen gekümmert haben. Es war eine  der Besten Entscheidungen die ich je für sie getroffen hatte, als ich  sie zu Ihnen gebracht habe. Das nächste mal sehen wir uns hoffentlich  zum Urlaub auch gerne mit Pferd Vielen Dank

Gina mit Frau Wulf

Hallo Familie janzen ich wollte mich nochmal ganz herzlich für die tolle Betreuung von gina bedanken.. Ihr habt mir und gina sehr geholfen ihr geht's bis jetzt bestens sie ist total erholt und wieder reitbar.. Ich kann es nicht in Worte fassen wie unglaublich dankbar ich euch bin! ! LG michelle und gina

Pia Weber mit
Topper

Hallo Frau Janzen,
hallo Herr Janzen,
ich hatte ja versprochen mich zu melden und von Topper zu berichten, nachdem der Tierarzt da war.
Nun war er eben da und was soll ich sagen? Er ist ganz begeistert! Die Lunge ist frei und er hat mit bestätigt, dass Topper gesund ist :-)
Sie können sich kaum vorstellen wie glücklich ich bin!
Ganz großen Dank für die tolle Betreuung in den vergangenen 3 Monaten! Ich werde Ihren Hof auf jeden Fall weiter empfehlen und wenn er nochmal Beschwerden haben sollte kommen wir schnell zu Ihnen zurück.
Fest eingeplant ist aber auch schon ein Urlaub im kommenden Jahr, damit Topper nochmal eine Woche die gute Luft atmen kann.
Wegen einem Termin kommen wir dann auf Sie zu.
Also nochmal: ganz ganz großes Dankeschön, auch im Namen von Topper, und bis bald mal in Cuxhaven!
Viele Grüße
Pia Weber mit Topper

Frau Wulf mit
Gina

Topper 1
Nando_B

Vanessa Wegener mit Nando

Jetzt kann ich Ihnen endlich einen kleinen Bericht über Nando im neuen Zuhause zukommen lassen. Hatte vorher immer gedacht, wenn ich Ihnen schon so früh schreibe, dass alles gut ist, dann verschlechtert es sich eventuell wieder ;-) Nando hat sich im neunen Stall gut eingelebt und bisher habe ich ihn nicht einmal husten gehört. Als es die Tage so warm war, waren die Nüstern leicht gebläht, aber nicht besorgniserregend. Er schlabbert jeden Tag seine Heucobs mit Schwarzkümmelöl und die Haut erholt sich auch langsam, aber sicher. Zur Zeit muss er noch mit seiner Decke leben, da sich die Mücken da noch ordentlich vermehrt haben, aber es gibt schlimmeres ;-)Ich bin wirklich mehr als froh, dass Sie Nando bei sich aufgenommen haben und dass alles so gut verlaufen ist.